Der Hummeltanz von Mata-Hari

„Der Hummeltanz von Mata-Hari“, in: Cernohuby, Stefan und Scherm, Gerd [Hrsg.]: „Dampf über Europa“, Arcanum Fantasy Verlag 2018, ISBN 978-3940928191:
Was wäre, wenn sich die Welt ab dem Jahr 1914 völlig anders entwickeln würde, als es uns die Geschichtsbücher lehren? Wenn gewaltige Differenzmaschinen die Geschicke des ersten Weltkriegs mitbestimmen, Agenten überall in Europa auf der Jagd nach Erfindungen sind und in so mancher Brust ein Dampfherz schlägt?
Zehn Autoren ermöglichen Einblicke in eine Welt, die sich nicht nur im Umbruch befindet, sondern ganz im Zeichen des Steampunks steht. Sie erzählen Geschichten, die kurz vor, während und nach dem 1. Weltkrieg angesiedelt sind und sich zu einem stimmigen Gesamtbild zusammenfügen. „Dampf über Europa“ knüpft an die Welt der Steampunk-Anthologie „Von Feuer und Dampf“ (1899) an.

Der Ring

„Der Ring“, in: Skora, André und Köster, Jörg [Hrsg.]: „Geisterland: Geschichten aus der Welt der Seelenfänger“, Torsten Low-Verlag 2017, ISBN 978-3940036452:
Ein Land, geplagt durch einen Fluch, heimgesucht von Monstern und verlorenen Seelen. Nur Seelenfänger können der Geister Herr werden. Doch die einfachen Menschen sind machtlos. Ein verfluchter Nebel legt die Welt in Finsternis und jeder überlebte Tag zieht nur eine Nacht nach sich, die umso größere Gefahren birgt.
Dreizehn Autoren haben sich in diese Welt gewagt und schildern in jeder ihrer Geschichten neue Facetten des Täuscherlandes.

Mit Beiträgen von Ann-Kathrin Karschnick, T.S. Orgel, Judith Vogt, Marco Ansing, Ralf Sandfuchs, Gloria H. Manderfeld, Daniel Isberner, Mike-Kryzwik-Groß, Florian Wehner, Jörg Köster, Dirk Wehner, Dirk Walbrühl und Björn Klemme.
Zusätzlich enthält das Buch vier Seelenfänger-Kurzabenteuer für Fate Core aus der Feder von Jörg Köster und Claudia Eggert-Köster.

Das Schläferschiff

„Das Schläferschiff“, in: „SPACE Science Fiction Stories Sammelband 1: Neue Welten“, Verein zur Förderung der Raumfahrt e.V. 2018, ISBN 978-3944819990:
Zehn Jahre VFR Science Fiction Kurzgeschichten-Wettbewerb – Es ist mittlerweile eine beachtlicheSammlung von Geschichten zusammengekommen. Der Verein zur Förderung der Raumfahrt VFR e.V. – unterstützt von DLR, OHB und Airbus – hat besonders die Raumfahrt im Blick, darum behandeln die jährlichen Wettbewerbsthemen jeweils einen Aspekt künftiger Raumfahrtabenteuer. Zum Jubiläum haben wir in diesem Sammelband nun erstmals alle Preisträger zusammengefasst. Aus den vielen originellen und hochwertigen Einsendungen haben wir außerdem zehn sehr lesenswerte und bisher noch unveröffentlichte Bonus-Stories ausgewählt.

Impressionen der Hörmich 2017


Ein paar kleine Eindrücke der Hörmich 2017 in Hannover.

Eigentlich wollte ich Interviews von Hörspielmachern zeigen, aber kaum war ich zu Hause, da wollte meine SD-Karte nicht mehr. Selbst nach hartnäckigen Wiederherstellungsversuchen blieben die Videodateien zerstückelt und unreparierbar. Also habe ich einfach das Beste daraus gemacht und aus den Bruchstücken ein Impressionsvideo geschnitten. Viel Spaß! 🙂

 

Mike Krzywik-Groß im Interview


Widerstand, Fantasy, Literatur – Mike Krzywik-Groß ist Phantastik-Autor und engagiert sich im Kampf gegen rechts. In seinen Werken zeigt er, wie jeder etwas unternehmen kann. In meiner Sendung „Hörspielerei“ auf Tide 96.0 unterhalte ich mich mit ihm über Dystopien, Schreiben, Rechtspopulismus und Widerstand. Anhand seiner Kurzgeschichte „Fräulein Anders“ zeigt Mike, was Vielfalt bedeutet. Heute könnt Ihr die Sendung auf Mixcloud nachhören.

Mehr über den Autor:
www.krzywikgross.wordpress.com

 

Täuscherland – Der Krieg der Seelenfänger

Täuscherland – Der Krieg der Seelenfänger
Autor, Regie und Rolle: Erk & Barbar 4 sowie Text des Liedes „Konrad der Schlaue“
Die Schülerin Mariel erlernt das Handwerk der Seelenfänger. Im Orden der heiligen Erlösung weist sie verlorenen Seelen den Weg zu den Göttern. Ihre Ausbildung in der Stadt „Hort am See“ scheint friedlich. Doch ihr wird bewusst, dass am Rande des Reiches der Krieg gegen die Barbaren ständig mehr Opfer fordert. Und auch im Inneren des Landes gewinnt ein neuer Feind an Macht und Einfluss: Der Orden der reinigenden Marter. Seine skrupellosen Mitglieder versklaven die Geister Verstorbener. Intrigen und Verrat werden den Lauf der Geschichte verändern … und letztlich auch das Gesicht der Welt.

Download

Seelenfänger – Dark-Fantasy-Talk mit Jörg Köster

Seelenfänger, Magier und Geister – In Jörg Kösters Dark-Fantasy-Rollenspiel geht es um das Ende der Welt. In der Sendung Hörspielerei, der Sendung für Hörspiele und Literatur auf Tide 96.0, spreche ich mit dem Autor Jörg Köster über das Crowdfunding seines Rollenspielbuchs und über das Hörspiel „Täuscherland“, das zu dem Dark-Fantasy-Hintergrund produziert wurde. Einen ersten Einblick erhaltet Ihr über den Trailer.

 

Mehr über den Autor:
www.seelenfaenger-rpg.de
www.startnext.com/seelenfaenger-taeuscherland

Wie bewerbe ich mich bei der „Norddeutschen Autorenbühne“ 2018?

Am Sonntag, 4. Februar, findet um 17 Uhr wieder die „Norddeutsche Autorenbühne“ in der Zinnschmelze Hamburg-Barmbek statt. Sechs Autoren werden jeweils 15 bis 20 Minuten lesen und von mir interviewt werden. Organisiert und veranstaltet wird die Autorenbühne von der Loge e.V. Jeder Autor aus Norddeutschland (Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern) kann sich bewerben. Natürlich auch jeder, der sich als Norddeutsch fühlt.
Dabei sind alle Genres erlaubt und willkommen. Ziel ist es, dass das Publikum eine große Bandbreite der Autoren kennenlernt.
Zudem stehen die Autoren in der Pause für ein Schwätzchen bereit und haben ihre Büchertische aufgebaut.

Jeder Autor erhält eine zusätzliche Freikarte und wird natürlich am Eintritt beteiligt (abzüglich 30 % Raummiete, der Veranstalter selbst erhält nichts, sondern zahlt Poster, Flyer, Werbung, etc.). Reisekosten werden nicht erstattet.

Ort: Maurienstraße 19, 22305 Hamburg – direkt an der U3-Barmbek.
Eintritt: 12 (ermäßigt 10) Euro, Vorverkauf 10 (ermäßigt 8) Euro

Aber wie bewirbt sich ein Autor/in?
Folgende Informationen müssen über kontakt[ät]marco-ansing.de gemailt werden:
1. eine Seite Eures Werks (1800 Zeichen mit Leerzeichen, als WORD- oder OpenOffice-Datei)
Mit Werk ist eine schriftstellerische Veröffentlichung im Verlag oder im Selfpublishing gemeint, etwa Roman, Kurzgeschichte oder Novelle. Anhand des Textes kann die mehrköpfige Jury (bestehend aus Logen-Mitgliedern) entscheiden, wer zu den Autoren gehören wird. Nehmt eine Seite, die Ihr für passend haltet. Es muss nicht die erste Romanseite sein. Am besten Ihr benennt das Dokument so: Autor-Kurztitel.doc
2. eine Vita von Euch, gerne mit Euren wichtigsten Veröffentlichungen und einer Webseitenadresse (600 Zeichen mit Leerzeichen, Fließtext).
Die Vita wird später für eine Pressemitteilung gebraucht. Am besten Ihr benennt das Dokument so: Autor-Vita.doc
3. druckfähiges Foto, mindestens 300 dpi, das sind etwa 2 MB (mehr ist besser). Bitte ein Porträtbild und in Farbe.
Mit Hilfe der Bilder wird eine Postercollage entwickelt. Da es nicht möglich ist ein Shooting für jeden Autor umzusetzen, müssen die Bilder ungefähr gleich aufgenommen sein, daher ist es zwingend notwendig, dass es Farbbilder in Porträtform sind. Unter 300 dpi werden die Bilder auf einem Poster bzw. in einer Pressemitteilung und damit in der Zeitung pixelig. Am besten Ihr benennt das Foto so: Autor-Foto.jpg

 

Die Bewerbung läuft bis zum 1. November.

Folgende Bitte noch:
– alles sollte in EINER Mail ankommen und VOLLSTÄNDIG sein. Das erleichtert der Jury die Arbeit ungemein.
– der Inhalt der Mail ist für uns nicht interessant, nur die Anlage
– weitere Dokumente im Anhang oder Informationen in der Mail verwirren nur
Bitte denkt daran, dass täglich einige Mails hereinkommen. Wir können nicht jede die volle Aufmerksamkeit widmen. Normalerweise werden die Mails mit den Anhängen gesammelt und ab Anfang November an die Jury weitergeleitet. Fehlen Dokumente oder müssen mehrere Mails für einen Autor verschickt werden, weil er etwas nachgereicht hat, wird es schnell unübersichtlich. Daher bei Nachreichungen wieder alle Daten in die Anlage. Also achtet bitte auf die Einhaltung der Regeln.
Aus diesem Grund nimmt sich die Jury heraus, Autoren auszuschließen, die sich nicht an die Regeln der Bewerbung halten.

 

Wer ist nicht zugelassen?
– nur Autoren, die im vorangegangenen Jahr dabei waren, sind ausgeschlossen